In einem in die Jahre gekommenen Motelzimmer in Oklahoma treffen zwei Menschen aufeinander, die zunächst nichts zu verbinden scheint als ihr Außenseiterdasein am unteren Ende der amerikanischen Gesellschaft. Die 40-jährige Kellnerin Agnes hat sich eingemietet, um ihrem gewalttätigen Exmann zu entkommen, während der junge Soldat Peter aus der Armee desertiert ist und auf der Suche nach einem Schlafplatz in ihrem Zimmer landet. Unerwartet nähern sich die beiden Einzelgänger an und scheinen sich gegenseitig den dringend benötigten Halt geben zu können. Doch als plötzlich Wanzen im Zimmer auftauchen und Peter Agnes in seine dunkle Vergangenheit einweiht, entpuppt sich alles, an das Agnes bisher geglaubt hat, als bloßer Schein. Auf der Suche nach der Antwort auf die Frage, was eigentlich überhaupt real ist und wem man in einer Welt wie ihrer noch trauen kann, geraten Agnes und Peter immer tiefer in einen Strudel aus Angst, verzweifelter Liebe und Wahnsinn, dem sie sich nicht mehr entziehen können.


Regie: Julia Rössler


Es spielten:

Stefanie Heißler, Yvonne Heneka, Philipp Stavenhagen, Jonas Gärtner, Tabea Merl


Termine:
5., 6., 11., 12., 18., 19. und 20. Oktober 2019
jeweils 19.30 Uhr – Theater im Riff